PeriData - Änderungen seit Version 3.4

Neue Features

Perzentilen-Plot: In der Trendanalyse gibt es jetzt den Perzentilen-Plot, der die Veränderung der verschiedenen Defektklassen anzeigt. Im Perzentilen-Plot sieht man beispielsweise bei einer Progredienz, ob nur die tieferen Defekte progredient sind oder alle Anteile des Gesichtsfelds. Durch farbige Markierung der Linien kann man auch die Signifikanz dieser Entwicklungen erkennen.

Supertrend: Diese innovative Darstellung ist ein Meilenstein in der Progressionsanalyse. Sie kombiniert die Trendzahlen mit Signifikanzsymbolen und der Farbkarte des statistisch geglätteten letzten Gesichtsfelds. Mit diesem integrativen Bild sieht man gleichzeitig den aktuellen Zustand und die Veränderung über die Zeit. PeriData ist und bleibt das beste Tool für die Progressionsanalyse beim Glaukom.

Änderungen und Verbesserungen

Octopus: Die neue Strategie "Screening P95" und die wissenschaftliche Strategie "Gate" werden erkannt und unterstützt.

Trendanalyse: Die Signifikanzsymbole sind noch prägnanter: die roten Dreiecke für signifikante Progression zeigen nach unten, die grünen Symbole sind ausgefüllt.

Maßstab: Wenn ein Maßstab aktiv ist, der einen zu kleinen Ausschnitt hat und nicht alle Meßpunkte anzeigt (z.B. nach Zoomen), dann werden jetzt zur besseren Information vor und hinter der Maßstab-Zahl Pfeilsymbole eingefügt, z.B. <<10°>>.

Übertragungsfehler: Die Datei, in der Übertragungsfehler dokumentiert werden, heisst jetzt PORT..ERR.LOG. Sie befindet sich weiterhin im PeriDataExchange-Verzeichnis.

Korrekturen

Octopus 500: Übertragungsproblem beseitigt.

Trend-Exklusion: Bei der Exklusion von Untersuchungen bleibt jetzt immer mindestens 1 Untersuchung aktiv.

Trend-Exklusion: Manchmal wurden neu übertragene Untersuchungen ungewollt exkludiert. Dieses falsche Verhalten wurde behoben.

GDT-Kommunikation mit Praxis-Software: Der GDT-Austausch wurde so überarbeitet, daß auch bei nicht vollständig protokollgemäßem Verhalten des Partners die Kommunikation nicht gestört ist.

Export in Textdatei: Bei manchen Windows-Versionen fehlte die Datei-Erweiterung "txt". Und beim Textdatei-Export von sehr großen Datenbanken wurde ein Memory-Fehler behoben.

Zusätzliche Meldungen: Bei mehreren Situationen, die zu Datenproblemen führen können, erscheinen neue Sicherheitsmeldungen. Einige Meldungen sind präzisiert worden. Bitte lesen Sie die Meldungen sorgfältig.